Loading...

Hinweise für Fahrer

Liebe Motorsport- und Oldtimer-Freunde!

Wir sind nach wie vor von der enormen Anzahl an Anmeldungen und der tollen Fahrzeuge zur 2. Auerberg Klassik begeistert. Insgesamt 324 Anmeldungen haben uns erreicht und es fiel uns wahrlich nicht leicht, ein interessantes Starterfeld auszuwählen. Wie im Vorfeld bereits kommuniziert war uns ein Mix aus seltenen, historischen Rennmaschinen und lokalen Motorsport-Größen wichtig. Final dürfen wir nun 210 Motorräder und ihre Piloten begrüßen!

An alle Fahrer, die wir in diesem Jahr nicht berücksichtigt haben:
Vielen Dank für Euer Verständnis! Wir hätten natürlich am liebsten alle von Euch fahren lassen wollen, aber es gibt eben leider Rahmenbedingungen…. Wir hoffen Euch trotzdem als Zuschauer am Auerberg begrüßen zu dürfen!

An alle Fahrer, die auf der unten zu findenden Liste stehen:
Wir bedanken uns herzlich für Eure Anmeldungen und den unkomplizierten Bezahlprozess des Nenngelds! In den kommenden Tagen werden wir weitere Informationen per eMail an Euch schicken, wie Ihr am besten nach Bernbeuren und ins Fahrerlager kommt, Euch und Eure Maschinen vorbereiten könnt und was es sonst noch zu kommunizieren geben wird.

Ganz besonders freut uns die Tatsache, dass wir in der Vorkriegsklasse (Kl.1 bis Baujahr 1939) eine sehr hohe Qualität an Maschinen sehen werden. Seltenste Original-Rennmaschinen, die bereits bei geschichtsträchtigen Rennen wie beispielsweise der Tourist Trophy auf der Isle Of Man, Monthléry bei Paris, Brooklands in England oder auch beim renommierten Goodwood Revival gefahren sind, werden in diesem Jahr auf den Auerberg fahren!

Fahrer aus sieben Nationen werden unser kleines Dorf bereichern – neben Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Liechtenstein dürfen wir sogar Gäste aus Japan und den USA begrüßen! Und die stolze Anzahl an 13 Fahrerinnen und nochmal 11 Beifahrerinnen in den Seitenwagen werden das Starterfeld aufmischen!

Das ältestes Motorrad – eine SUNBEAM ‚Crocodile‘ 500 OHC Werksrennmaschine, die im Jahr 1925 bei der Manx Tourist Trophy von Graham Walker gefahren wurde, wird traditionell die Bergfahrten am Auerberg eröffnen!  Die Steuerung des Motors klingt übrigens wie der in ‚Peter Pan‘ vom Krokodil verschluckten Weckers  – daher der Spitzname ‚Crocodile‘.

Hier gibt es die Liste vorab als PDF (im Programmheft wird diese dann natürlich auch zu finden sein): Starterliste-Auerberg-Klassik-2019

In Kürze werden wir hier auf unserer Website und Sozialen Kanälen (Facebook und Instagram) weitere Informationen zum Ablauf, Rahmenprogramm, Ausstellung, etc. veröffentlichen. Bitte schaut regelmäßig bei uns vorbei und teilt die Infos so viel wie möglich!

Vielen Dank! Wir freuen uns schon sehr!

Eure Auerbergler

 

  

 

 

Translate »